Viele Mitbürger können sich heute kaum mehr ein eigenes Bild über die Tierhaltung auf landwirtschaftlichen Betrieben machen. Die Menschen wollen die Gewissheit haben, dass die Bauern bei der Lebensmittelerzeugung verantwortungsvoll mit den Tieren umgehen.

Wer weiß das besser als der erfahrene Landwirt und Tierhalter, der jeden Tag im Stall steht. Schließlich sind sein Erfolg und seine betriebliche Existenz in besonderem Maße von der Gesundheit und dem Wohlergehen der Tiere abhängig!

Auf den folgenden Seiten laden Sie Sachsens Landwirte ein, einen Blick in ihre Ställe zu werfen und am Wohlergehen der Tiere teilzuhaben.



Das „Leitbild Nutztierhaltung“ wurde von den Delegierten des Deutschen Bauernverbandes auf dem Deutschen Bauerntag am 27. Juni 2013 in Berlin verabschiedet.


Tierwohl GeflügelTierwohl Schwein

Tierwohl Rinder

			

Großenhainer Geflügelhof GmbH & Co.KG

Tierwohl Tierwohl Tierwohl Tierwohl
(Bild 1 von 4 - klicken Sie auf das Bild um weitere Abbildungen zu sehen.)

Eine tiergerechte Boden- und Freilandhaltung ist die Grundlage unseres familiengeführten Geflügelhofes. Unser Stall ”Wiesenblick“ zählt hinsichtlich artgerechter Tierhaltung, Umweltschutz und Technik zum deutschen Spitzenstand. So berücksichtigt ein spezielles Lichtregime die unterschiedlichen Bedürfnisse der Hennen: Ruhezonen haben rotes Licht, Bewegungszonen grünes Licht. Den Tieren steht jederzeit ein überdachter Wintergarten zur Verfügung. Darüber hinaus können sie acht Stunden pro Tag auf einer mit Hecken bewachsenen Auslauffläche ihre natürlichen Verhaltensweisen wie Scharren, Picken, Fliegen und Laufen ausleben.

Unsere Bemühungen wurden bereits mehrfach mit einem Landessieg für artgerechte Tierhaltung in der Freilandhaltung sowie durch das ”Kuratorium zur Förderung des ländlichen Raumes“ ausgezeichnet. Unser Augenmerk ist nicht allein auf die Haltung gerichtet, sondern in gleicher Weise auf den Geschmack. Mehr als zehn Goldmedaillen für besondere Eiqualität garantieren echten Eigenuss – Ei für Ei!

Dazu trägt unsere spezielle ”Großenhainer Futtermischung“ bei. Sie enthält einen hohen Getreideanteil und geringe Mengen hochwertiges Raps- oder Sonnenblumenöl, das dem Eidotter den besonderen Geschmack verleiht.

All dies ist Ansporn, weiterhin auf Qualitätssicherung zu setzen, z.B. durch:
• Tägliche Tierbestandskontrollen
• Aufschlagtests der Eier in der Packstelle
• Vierteljährliche Kontrolle auf Salmonellenfreiheit
• Freiwillige Kontrollen durch KAT, dem Verein für ”Kontrollierte Alternative Tierhaltung“

Alexander Riedel, Geschäftsführer

Großenhainer Geflügelhof GmbH & Co.KG
Wildenhainer Str. 110
01558 Großenhain
			

Schönberger Geflügelhof Weber GmbH & Co. KG

Tierwohl Tierwohl Tierwohl Tierwohl Tierwohl
(Bild 1 von 5 - klicken Sie auf das Bild um weitere Abbildungen zu sehen.)

Auf unserem Familienbetrieb leben die Hühner nach höchsten Haltungsstandards in 15 Abteilen mit bis zu 5000 Tieren je Einheit in vier klimatisierten Ställen. Zusätzlich haben unsere Legehühner täglich die Möglichkeit, bis zu 26,2 ha Weidefläche abzugrasen.

Tiergesundheit und Wohlbefinden der Hühner sind unsere obersten Maxime und stehen für Erfolg und hochwertige Qualität.
Mehrmalige Rundgänge von gelerntem Fachpersonal (Tierwirt/in FA Geflügel) sowie die ständige Kontrolle durch die Betriebsinhaber gehören zu den wichtigsten Arbeiten in unserem 20 köpfigen Team.

Der Großteil der gelegten Eier wird in der Region direkt verkauft, entweder über Wochenmärkte, kleine Lebensmittelgeschäfte oder an die bewusst einkaufenden Gastronomie.
Zudem beziehen wir das hochwertige Fertigfutter aus nahe gelegenen Futtermühlen, so dass die komplette Wertschöpfungskette auch bei uns in der Region bleibt.

Jürgen Weber, Geschäftsführer

Schönberger Geflügelhof Weber GmbH & Co. KG
Hauptstraße 7
08393 Schönberg